1-klein
Einfamilienhaus mit eigenem Park
Preis 169.000,- €



Objektart Haus
Objekttyp Einfamilienhaus
PLZ 55743
Ort    Idar-Oberstein
Regionaler Zusatz Landkreis Birkenfeld
Etagen 2
Nutzfläche ca. 30 m²
Wohnfläche ca. 170 m²
Anzahl Zimmer 7
Grundstücksgröße ca. 1.200 m²
Anzahl Schlafzimmer 4
Anzahl Badezimmer  1
Kaufpreis  169.000,00 EUR
Provision 3,75 % vom Kaufpreis inkl. MwSt
Stellplätze 2
Baujahr  1972
Zustand Gepflegt
Etagenzahl 1
Bad     Fenster, Dusche mit Wanne, Gäste-WC
Küche   Einbauküche
Terrasse Ja
Kamin Ja
Befeuerungsart Öl
Energieverbrauchskennwert 2
Energiekennwert 226,60 kWh/(m²*a)
Heizungsart Zentralheizung


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Objekt

Sind Sie auf der Suche nach einem schönen zu Hause im Raum Idar-Oberstein? Mit nur geringem Aufwand modernisieren Sie sich dieses tolle Anwesen und machen Ihre Investition für die nächsten Jahrzehnte zu Ihrem persönlichen Paradies. Die offene Bauweise bietet Ihnen und Ihrer Familie genügend Gestaltungsspielraum und der großzügige Park hinter Ihrem Haus ist ein echtes Highlight. Zu diesem sensationellen Kaufpreis gibt es wirklich keine Alternative und macht das Angebot einzigartig. Trotz der respektablen Energieverbrauchswerte empfehle ich Ihnen direkt eine Investition in eine neue Verglasung einzukalkulieren. Ansonsten ist das Haus wirklich in einem sehr gepflegten Zustand und mit geringen Renovierungsaufwendungen hoffentlich bald Ihr schickes kleines Reich in Nahenbollenbach!


Ausstattung

Einfamilienhaus, Baujahr 1972, ausgebautes Untergeschoss in Massivbauweise, Fenster einfachverglast, Obergeschoss in Fertigbauweise, isolierverglast, Tageslichtbad mit Wanne und Dusche, 2 Gäste-WC, offener Kamin, Einbauküche, Öl-Zentralheizung Bj. 2006, große Terrasse, Doppelgarage, Satteldach. Bezug nach Absprache sofort möglich!

 

 Lage

Herzlich willkommen in der Stadt der Edelsteine. Idar-Oberstein ist eine große kreisangehörige Stadt im Landkreis Birkenfeld, Rheinland-Pfalz. Geografisch liegt Idar-Oberstein am südlichen Rand des Hunsrücks beiderseits der Nahe. Im Zuge der rheinland-pfälzischen Kommunalgebietsreform wurden neun Umlandgemeinden eingemeindet. Am 7. Juni 1969 wurden die Gemeinden Enzweiler, Göttschied, Hammerstein und Regulshausen eingemeindet, am 7. November 1970 erfolgte die Eingemeindung von Georg-Weierbach, Kirchenbollenbach, Mittelbollenbach, Nahbollenbach und Weierbach.
Die weltbekannte Felsenkirche ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie entstand durch Wirich IV. von Daun-Oberstein (um 1415–1501), der 1482 auf den Fundamenten der „Burg im Loch“ die heute protestantische Kirche erbaute. Das Stadttheater im Stadtteil Oberstein bereichert die Kulturszene mit seinemvielfältigen und abwechslungsreichen Programm.
Insgesamt gibt es zirka 219,3 ha gewerbliche Bauflächen in Idar-Oberstein. Folgende Gewerbegebiete bieten weitere 28 ha Reserveflächen für wirtschaftliche Expansion: Gewerbe- und Industriegebiet „Dickesbacher Straße“,Gewerbegebiet „Finkenberg Nord“ und Gewerbegebiet „Am Kreuz“ . Darüber hinaus steht der Stadt im Stadtteil Nahbollenbach die Konversionsfläche Gewerbepark Nahetal zur Verfügung, die 23 Hektar umfasst. Der Bahnhof Idar-Oberstein ist als Regionalexpress- und Regionalbahn-Halt über die Bahnstrecke Bingen–Saarbrücken von Bingen (Rhein) nach Saarbrücken mit dem Saarland und dem Rhein-Main-Gebiet verbunden. Der Nahe-Express auf der Relation Mainz–Saarbrücken verkehrt im Stundentakt. Jeder zweite Zug ist bis Frankfurt/Main Hauptbahnhof mit Halt am Flughafen durch gebunden. Ebenfalls stündlich verkehrt die Regionalbahn zwischen Mainz und Türkismühle, die in Idar-Oberstein ebenfalls am Haltepunkt im Stadtteil Weierbach hält.